Freiwillige Feuerwehr Falkenberg

 

Home
Aktuelles
Verein
Vorstandschaft
Aktive Wehr
Jugend
Bilder
Fahrzeug und Geräte
Gerätehaus
Übungspläne
Links
Kontakte
Impressum

>>>zurück<<<

Leistungsmarsch 2012

 

 

Leistungsmarsch 2012 oder wie viele sagen würden:

„Titelverteidigung Ja oder Nein?“

 

In der Vorbereitungsphase war es für die Jugendwarte nicht einfach eine schlagfertige Gruppe aufzustellen. Am Anfang wollte keiner so recht mitmachen, dann haben sich aber doch noch zwei Gruppen gefunden.

Gleich darauf wurde mit den Feuerwehranwärterinnen und –anwärtern fleißig die Theorie und Praxis geübt. Nicht jede Übung lief nach den Vorstellungen der Jugendwarte ab und kostete ihnen auch einige Nerven.

Im Großen und Ganzen kann aber gesagt werden, dass sich jeder ins Zeug gelegt und viel Freizeit für die Übungen geopfert hat.

Der Tag der Entscheidung rückte immer näher und beim ein oder anderen machte sich doch eine gewisse Unruhe bemerkbar.

Am 08.09.2012 war es schließlich soweit und wir machten uns in der Früh um 7:30 Uhr auf den Weg nach Erbendorf.

Dort galt es nach der Startkontrolle insgesamt 11 Aufgaben bzw. Prüfungen zu bewältigen. Diese Prüfungen wurden aber nicht nacheinander absolviert, sondern die Jugendlichen mussten zwischen jeder Station einen Fußmarsch hinter sich bringen. Am Ende des Tages hat jeder nicht nur die Übungen gemacht, sondern auch 8 Kilometer Fußmarsch in den Beinen.

Folgende Aufgaben wurden bewältigt:

·         Testfragen

·         Zielwurf mit der Feuerwehrleine

·         Kuppel von 4 Saugschläuchen

·         Zielspritzen mit der Kübelspritze

·         Ausrollen eines C-Schlauches

·         Knotengestell

·         Anlegen eines Mastwurfes

·         Aufziehen eines CM-Strahlrohres mit C-Schlauch

·         Kuppeln einer 90 Meter langen C-Leitung

·         Anlegen eines Brustbundes

·         Zuordnen von Ausrüstungsgegenständen

 

Jeder wird sich jetzt bestimmt denken, dass man die Übungen mit Leichtigkeit bewältigen kann. Dem ist aber nicht so. Der komplette Ablauf hat sich über den ganzen Tag gezogen und somit mussten sich die Jugendlichen von der ersten bis zur letzten Aufgabe hundertprozentig konzentrieren.

Am späten Nachmittag war jeder gespannt, welche Platzierung er erreicht hat. Kreisjugendwart Markus Krenkel bedankte sich bei der Feuerwehr Erbendorf für die Ausrichtung des Leistungsmarsches. Des Weiteren gab es Dankesworte von Erbendorfs Bürgermeister Herr Donko, Kreisbrandrat Franz Arnold und Landrat Wolfgang Lippert, welcher auch zusammen mit Kreisbrandmeister Dieter Höfer die Siegerehrung vornahm.

Bei den beiden Falkenberger Gruppen stellten sich jetzt die Fragen. Welchen Platz haben wir gemacht? Reicht es für die Titelverteidigung?

Zum Schluss wurde ein guter 9. Platz erreicht und der Titel verteidigt. Somit geht der Wanderpokal zum zweiten Mal in Folge nach Falkenberg.

Die Plätze eins bis drei wurden folgendermaßen belegt:

 

       1.    Platz: FFW Falkenberg

       2.    Platz: FFW Wiesau

       3.    Platz: FFW Hohenthan

 

Die Gesamtleistung beider Gruppen war hervorragend, da man sich von insgesamt 30 Mannschaften mit beiden Teams in den Top Ten befand.

Der Sieg musste natürlich auch gefeiert werden und so setzte man sich am Ende des Tages am Feuerwehrhaus in Falkenberg zusammen und feierte ausgelassen.

Der erste Vorstand Hubert Schedl und erste Kommandant Roland Schraml unterstützten die kleine Feier finanziell.

Zum Abschluss kann nur noch gesagt werden, dass die Jugendlichen eine sehr gute Arbeit geleistet haben und hoffentlich auch in Zukunft weiterhin so engagiert bleiben.